10 Probleme mit Sunbird-Booten – wie man sie erkennt und behebt

Probleme mit Sunbird-Booten

Das Sunbird-Boot hat Ihnen in den letzten Jahren gute Dienste geleistet. Aber der Motor ist ineffizient und hat Sie in letzter Zeit viel Benzin gekostet.

Repowering beschäftigt Sie schon lange. Aber Sie haben sich oft gefragt, ob sich ein neuer Motor für das Boot lohnt oder nicht.

Suchen Sie einen Einblick in Sunbird-Bootsprobleme?

Niedrige Benzinwerte setzen die meisten Sunbird-Bootsfahrer fest. Nach dem Auftanken hat Ihr Boot möglicherweise die Leistung verloren. Die Temperaturanzeige bewegt sich allmählich nach oben. Füllen Sie den Tank immer bis zum Rand, um diese Probleme zu vermeiden. Nehmen Sie den Filter heraus und reinigen Sie ihn gründlich. Stellen Sie sicher, dass der Notschalter funktioniert.

Für weitere Informationen lesen Sie unbedingt den gesamten Artikel.

Häufige Probleme mit Sunbird-Booten

Sie haben den richtigen Ort gefunden, wenn Sie einigermaßen praktisch sind und sich mit der Fehlerbehebung bei Sunbird-Booten auskennen. Wir haben eine Liste möglicher Katastrophen erstellt und erklärt, wie man sie auf Reisen vermeidet.

1. Benzintank leer

Kraftstofftank

Niedrige Benzinstände sind die Hauptursache dafür, dass Sunbird-Bootsfahrer stranden. Sie sind zu versiert, um Ihren Benzintank leer laufen zu lassen, aber Sie sollten ihn trotzdem gelegentlich überprüfen. Wenn Sie den Kraftstoffverbrauch und die Reichweite Ihres Bootes kennen, können peinliche Hilferufe vermieden werden.

Lösung

Vergewissern Sie sich vor Ihrer Reise, dass der Tank vollständig gefüllt ist. Überprüfen Sie, ob die Kraftstoffanzeige genau ist.

2. Der Bootsmotor stottert und verliert an Leistung

Macht verlieren

Ihr Boot fühlt sich an, als würde es an Leistung verlieren (und Sie haben die häufigste Ursache für eine Panne ausgeschlossen: Kraftstoffmangel).

Sie haben höchstwahrscheinlich verschmutzte Stecker oder ein Filterproblem. Das könnte der Grund sein, warum Ihr Bootsmotor an Leistung verliert.

Lösung

Ersetzen Sie die Kraftstofffilter im Einklang. Du hast ein Backup dabei, richtig? Wenn nicht, können Sie zumindest alle Ablagerungen aus dem Filterelement entfernen und das angesammelte Wasser ablassen.

Besitzer von Innen-/Außenbordmotoren (E/A) sollten dann daran denken, den Motorkasten vor dem Neustart vollständig zu entleeren. Wenn Sie dies nicht tun, scheint ein verstopfter Filter ein kleines Problem zu sein.

abwehr

Während der Kauf einer schlechten Kraftstoffladung möglich ist, ist es wahrscheinlicher, dass der Kraftstoff in Ihrem Boot kontaminiert wurde. Langfristige fast leere Lagerung eines Tanks kann zu Kondensation und Wasser im Gas führen. Füllen Sie den Tank für eine Langzeitlagerung, und wenn die Lagerung länger als drei Monate dauert, sollten Sie vielleicht über die Verwendung von a nachdenken Kraftstoffstabilisator. Wenn dies der Fall ist, lassen Sie das Boot ausreichend lange laufen, um auch behandeltes Gas in den Motor einzuleiten.

Wenn der Benzinstand sinkt, können Ablagerungen am Boden älterer Tanks aufgewirbelt werden. Eine verstärkte Filterung kann die beste Option sein. Erwägen Sie, einen größeren Aftermarket-Kraftstofffilter hinzuzufügen. Und vergiss die Ersatzelemente nicht.

3. Kann den Motor nicht zum Drehen bringen

1988 Sunbird Korsar

Niemand mag es, den Zündschlüssel zu drehen und zu hören, dass nichts passiert, mehr als einmal. Auch dies weist auf ein elektrisches Problem hin. Insbesondere eine schwache oder leere Batterie oder eine defekte Zündschloss.

Lösung

Testen Sie die Notabschaltung. Der Gangwahlschalter muss auf Neutral stehen, stellen Sie also sicher, dass dies der Fall ist. Dem Starterschalter sollte dann Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Wenn der Zündschalter am Armaturenbrett locker ist, kann der Schlüssel den gesamten Schaltmechanismus drehen. Dies kann durch Anziehen einer Mutter oder Schraube hinter dem Armaturenbrett befestigt werden.

Wenn der Anlasser zwar wimmert, aber nicht anspringt, könnte es an einer schwachen Batterie liegen. Es ist auch möglich, dass die Verbindung unterdurchschnittlich ist.

abwehr

Wir sagen es noch einmal – überprüfen, reinigen und ersetzen Sie gegebenenfalls Ihre Verkabelung regelmäßig.

Wenn Ihre Crew vor Anker gewohnheitsmäßig die Batterie entlädt, indem sie die Melodien aufdreht, sollten Sie die Installation einer sekundären Batteriebank oder eines dieser Messgeräte in Betracht ziehen, das die Versorgung überwacht und genügend Reserve speichert, um einen Neustart zu gewährleisten.

4. Unzureichende Kühlung des Bootsmotors

Außenborder Überhitzung

Die Temperaturanzeige beginnt nach oben zu kriechen. Ursache dafür ist fast immer eine fehlende Wasserzirkulation in der Kühlflüssigkeit.

Im Gegensatz zu Autos haben Außenborder, kleine Innenborder und I/Os keine Kühler. Sie verwenden Wasser, um den Motor abzukühlen. Der Motor könnte überhitzen und ausfallen, wenn die Wasserversorgung plötzlich versiegt.

Lösung

Um das vorliegende Problem zu lösen, müssen Sie seine Quelle lokalisieren. Üblicherweise ist eine Verstopfung dort, wo Rohwasser in das System eintritt, die Wurzel des Problems. Beispiele sind Unkraut, Schlamm und eine Plastiktüte.

Suchen Sie den Luftfilter und spülen Sie ihn aus. Ein lockerer Schlauchgriff oder ein gespaltener oder gebrochener Schlauch kann den Wasserfluss verlangsamen und den Motor beschädigen.

abwehr

Laufrad regelmäßig warten und ersetzen. Achten Sie auch auf den Zustand des Gehäuses. Schrammen oder Lochfraß am Metallgehäuse können dazu führen, dass selbst ein gutes Laufrad an Pumpleistung verliert.

Stellen Sie sicher, dass Sie oder Ihr Mechaniker das Auspuffsystem auf Rost oder Verstopfungen untersuchen. Lassen Sie die Auspuffsteigrohre und zugehörige Teile gelegentlich zur Inspektion öffnen. Kühlmotoren mit geschlossenem Kreislauf (im Grunde durch Rohwasser gekühlte Kühler) haben zusätzliche Probleme, wie z. B. eine Verstopfung des internen Wärmetauschers.

Das Geheimnis liegt in der routinemäßigen Wartung, die über das Sicherstellen eines vollen Kühlmittelbehälters hinausgeht.

5. Ein plötzlicher Stopp des Motors des Sunbird-Bootes

Vielleicht wurde der Notausschalter versehentlich ausgelöst. Oder vielleicht ist dir einfach das Benzin ausgegangen. Wenn diese beiden Dinge nicht zusammenpassen, ist es wahrscheinlich ein elektrisches Problem.

Mögliche Ursachen sind ein korrodierter Draht, eine durchgebrannte Sicherung, ein ausgelöster Leistungsschalter oder eine lockere Verbindung. Darüber hinaus sind sie verantwortlich für die Probleme mit dem Drehzahlmesser des Bootes.

Lösung

Die Antwort ist, von den einfachsten Fällen aufwärts zu arbeiten. Stellen Sie sicher, dass sich der Schlüssel an der Reißleine des Bootes nicht gelöst hat, wenn das Boot einen Notausschalter hat. Manchmal sieht es so aus, als wäre es eingerastet, aber es ist tatsächlich gerade genug gerutscht, um den Schalter umzulegen.

Ein Problem mit dem Zündschalter wird wahrscheinlich beim Start auffallen, aber Sie sollten es trotzdem überprüfen. Bevor Sie mit dem Motor fortfahren, vergewissern Sie sich, dass der Unterbrecher oder die Sicherung nicht ausgelöst wurden.

Am scharfen Ende, wo die großen Drähte sind, ist Rost oder Korrosion Ihr größter Feind. Manchmal vergessen Sunbird 180-Bootsbesitzer, die die Batteriepole reinigen, das andere Ende der Kabel zu reinigen. Machen Sie sich mit den Komponenten des Zündsystems vertraut und beschichten Sie freiliegende Anschlüsse mit Korrosionsschutzmittel.

abwehr

Machen Sie sich mit den verschiedenen Komponenten des Zündsystems vertraut und inspizieren, reinigen und beschichten Sie regelmäßig alle freiliegenden Verbindungen mit einem Korrosionsschutzprodukt.

6. Durch die Motorstütze verursachtes Zusammenpressen

Muss meine Bootsstütze repariert werden?

Mehr Beschleunigung führt zu noch unangenehmeren Vibrationen. Sie können auch beobachten, wie der Motor schlägt, wenn das Boot allmählich langsamer wird.

Lösung

Die Requisite hat wahrscheinlich eine Fehlfunktion, also müssen wir das tun Requisitenprobleme beheben. Wenn die Klinge eingekerbt oder ausgebeult ist, kann dies zu ungewollter Bewegung und Unwucht führen.

Der Schaft kann sich in einem Schleppseil oder einer Angelschnur verfangen. Ein direkter Schlag auf ein Objekt kann genug Metall lösen oder verzerren, um die Stütze vollständig zu zerstören.

Eine scheinbar gute Stütze kann Verzerrungen oder Schäden aufweisen, die Kavitation und Vibrationen verursachen. Auch wenn keine äußerlichen Anzeichen von Beschädigung oder Verformung vorhanden sind.

Das Einwechseln einer Ersatzstütze ist auf dem Wasser nicht immer praktisch oder überhaupt möglich. Also sollten Sie es stattdessen einfach angehen und sich darauf konzentrieren, es in Sicherheit zu bringen.

Trimmen Sie den Motor, bis der Propeller entfernt und gereinigt werden kann, um nach Leitungen in der Nabe zu suchen. Outboards und I/Os können normalerweise etwas Mono verarbeiten. Aber wenn es einen spürbaren Leistungsabfall verursacht, sollten Sie es nicht ignorieren.

Außenbordmotoren können an Leistung verlieren, wenn die Gummibuchse in der Nabe zu rutschen beginnt und sich abnutzt. Wieder einmal benötigen Sie möglicherweise einige Ausfallzeiten zu Hause.

7. Motor schaltet nicht in Gang

Außenbordmotor geht nicht in Gang

Sie fahren vom Dock weg und drücken den Schalthebel. Das Boot verlässt nie den Leerlauf. Der Schalthebel greift nicht in das Getriebe ein.

Lösung

Es könnte eine Sicherung sein, wenn Sie elektrische Steuerungen von E-Link haben. Angesichts der Tatsache, dass 90 % der kleinen Boote immer noch mechanische Seilzugschaltungen verwenden, ist die wahrscheinliche Ursache ein verklemmtes oder gebrochenes Gestänge. Überprüfen Sie zuerst das Getriebe, um sicherzustellen, dass das Kabel noch am Schalthebel des Getriebegehäuses befestigt ist.

Versuchen Sie keine komplizierten Andockmanöver, wenn interne Korrosion dazu geführt hat, dass das Kabel feststeckt. Versuchen Sie stattdessen, das Kabel freizubekommen. Wenn das Problem eher auf der Übertragungsseite der Verbindung als auf der Kabelseite zu liegen scheint, könnte es sich um einen tatsächlichen Übertragungsfehler handeln – es gibt wahrscheinlich nichts, was Sie auf dem Wasser tun können.

Größere Bootsgetriebeprobleme erfordern die Arbeit bei einem Motormechaniker.

abwehr

Die Hauptursache für Getriebeausfälle ist ein Mangel an Flüssigkeit oder Getriebeöl, also halten Sie diese Füllstände nach und wechseln Sie sie wie vorgeschrieben. Warten Sie regelmäßig die Endstücke und die Hardware und warten Sie das Kabel regelmäßig.

8. Die Verkleidung Ihres Motors klemmt

Sie sind wieder an der Rampe und der Outdrive/Außenborder lässt sich nicht anheben, sodass Sie das Boot auf seinen Anhänger bringen und für die Autobahn fertig machen können.

Lösung

Wenn die Sicherung in Ordnung ist, dann ist das Problem wahrscheinlich mechanischer oder hydraulischer Natur. Nach hinten hinauszugehen und es von Hand anzuheben, ist der unkomplizierte Ansatz. Dazu müssen Sie die Position des Trimmfreigabeventils kennen, das normalerweise eine kleine Schraube in der Nähe der Basis des Outdrive/Außenborders ist. Durch Öffnen dieses Ventils wird der Hydraulikkreislauf entlastet und der Antrieb kann gekippt werden.

abwehr

Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitsstände und prüfen Sie regelmäßig, ob der Flüssigkeitsbehälter undichte Stellen aufweist oder Wasser eindringt.

9. Mangelnde Motorwartung

Nur weil eine Yacht sauber erscheint, bedeutet das nicht, dass sie gut gewartet wurde. Händler berichten uns immer wieder von Eignern, die beim Waschen und Polieren ihrer Boote penibel waren, sich aber deutlich weniger um das Innenleben kümmerten. Die meisten von uns mögen es nicht, Wartungsarbeiten durchzuführen, aber ein wenig Vorbeugung reicht aus.

Lösung

Um den Überblick darüber zu behalten, was zu tun ist und wann, empfehlen wir Ihnen, sich an Ihren NMMA-zertifizierten Händler vor Ort zu wenden, um eine Checkliste zu erstellen. Befolgen Sie diese Liste, und Sie werden die Wahrscheinlichkeit, jemals auf dem Wasser gestrandet zu sein, erheblich verringern.

10. Defekter Antriebsriemen

gebrochener Riemen

Über das übliche Motorgeräusch hinaus werden Sie wahrscheinlich das Geräusch eines reißenden Antriebsriemens nicht hören, aber Sie werden wissen, dass etwas nicht stimmt, wenn die Überhitzungswarnleuchte aufleuchtet oder Ihr Spannungsmesser anzeigt, dass die Lichtmaschine nicht lädt. Ein gerissener Riemen ist ein typisches Szenario für Innenboards und I/Os und kann Sie schnell lahm legen.

Wenn der Riemen nicht intakt ist, gibt es keine Lichtmaschine oder Wasserpumpe.

Lösung

Es gibt im Internet viele Informationen darüber, wie man einen provisorischen Gürtel aus Angelschnur, Strumpfhose oder anderen Materialien herstellt. Das mag funktionieren, aber wäre es nicht einfacher, ein Ersatzteil zusammen mit den zum Wechseln erforderlichen Werkzeugen mitzunehmen?

abwehr

Untersuchen, straffen und richten Sie den Gürtel ein. Überprüfen Sie auch den Zustand der Kontaktflächen der Riemenscheiben. Manchmal kann Korrosion raue Stellen auf den Riemenscheiben verursachen, die einen brandneuen Riemen in kurzer Zeit auffressen.

FAQs

Häufig gestellte Fragen zu Sunbird-Booten

Wie viel kostet ein Sunbird-Boot?

Der Preis für Sunbird-Boote liegt zwischen 8,875 £ und 8,875 £ für Boote und Außenborder. Die Motoren können von 130 PS bis 130 PS reichen. Es hängt davon ab, ob Sie ein schwereres, praktischeres Boot oder ein opulenteres Modell wünschen.

Könnte ein Sunbird als zuverlässiges Boot angesehen werden?

Mit Hilfe von Trimmklappen leisten die großartigen Boote von Sunbird eine bewundernswerte Leistung. Ungefähr 1994–1995 kaufte OMC Sunbird und aktualisierte es. Holz wurde herausgenommen und die Neptune-Linie installiert. Man kann mit Sicherheit sagen, dass Hydra-Sports zu den ersten gehörte, die die mit Gitterkäfig gefüllte Schaumstoffkonstruktion eingeführt haben.

Wie ist der Zustand des Sunbird Neptune 230?

Die Sunbird Neptune 230 ist in ausgezeichnetem Zustand, komplett mit einer Fülle von Angelausrüstung. Außerdem funktioniert es einwandfrei. Es wurde äußerste Sorgfalt darauf verwendet, seinen makellosen Zustand zu gewährleisten. Der Verkäufer rühmt sich, dass das Boot sowohl zum Angeln als auch zum Cruisen hervorragend geeignet ist.

Wer hat Sunbird-Boote hergestellt?

Sunbird-Boote wurden von Ende der 1980er bis Mitte der 1990er Jahre von der Outboard Marine Corporation (OMC) hergestellt. OMC war ein bekannter Boots- und Motorenhersteller, bis es im Jahr 2000 bankrott ging.

Was ist das Besondere an Sunbird?

Sunbird-Boote waren bekannt für ihre Erschwinglichkeit, Qualität und Leistung.

Sie wurden entwickelt, um Familien und Gelegenheitsfahrern ein unterhaltsames und angenehmes Bootserlebnis zu bieten.

Sunbird-Boote wurden auch für ihr schlankes und stilvolles Design gelobt, was sie zu einer beliebten Wahl bei Bootsfahrern machte, die ein Boot wollten, das auf dem Wasser gut aussieht.

Sunbird-Boote waren oft mit modernen Merkmalen und Annehmlichkeiten wie bequemen Sitzen, viel Stauraum und leistungsstarken Motoren ausgestattet, was sie zu einer großartigen Wahl für Wassersport und Freizeitaktivitäten machte.

Was ist die Lebensdauer?

Die Lebensdauer kann in Abhängigkeit von vielen Faktoren wie Nutzung, Wartung und Lagerbedingungen variieren.

Bei richtiger Pflege und Wartung kann ein Sunbird-Boot viele Jahre halten. Es ist jedoch schwierig, eine bestimmte Lebensdauer anzugeben, da diese von Boot zu Boot stark variieren kann.

Es wird empfohlen, die Richtlinien des Herstellers für Wartung und Lagerung zu befolgen, um die Lebensdauer des Bootes zu verlängern.

Konklusion

Mit den hier präsentierten Informationen können Sie Probleme mit Sonnenaufgangsbooten erkennen. Wir schlugen auch mögliche Lösungen für die Probleme vor, die wir gefunden haben.

Mit etwas Glück werden Sie in der Lage sein, alles zu verstehen, was passiert, nachdem Sie dies gelesen haben. Auch wie man es repariert. Wenden Sie sich an Spezialisten, wenn Sie das Problem nicht selbst beheben können.

Meine besten Wünsche für Sie!

Ähnliche Artikel