Probleme mit Yamaha-Außenborder-Unterpumpe – Erklärung der Gründe!

Probleme mit der unteren Einheit des Yamaha-Außenborders

Auf Schiffen mit Außenbordantrieb ist es wichtig, Schmutz von der Stütze fernzuhalten und gleichzeitig andere wichtige Wartungsarbeiten durchzuführen. Andernfalls riskieren Sie, eine defekte Außenborder-Untereinheit zu bekommen. Stehen Sie also vor Problemen mit Yamaha-Außenbordern?

Schaltprobleme können durch defekte untere Außenbordkomponenten verursacht werden. Andere Anzeichen sind magnetische Partikel auf dem Magneten der Ausflussschraube. Es kann auch klackernde Geräusche beim Schalten zeigen. Es kann sogar die Unfähigkeit zeigen, in die Gänge zu schalten. Nachdem Sie das Problem identifiziert haben, können Sie es lösen.

Dieser Artikel wird uns mehr Informationen darüber geben.

Was ist die untere Einheit eines Außenbordmotors?

Die untere Einheit eines Außenbordmotors, auch bekannt als Getriebegehäuse, ist der Abschnitt des Motors, der sich unterhalb der Wasserlinie befindet und den Propeller, die Antriebswelle, die Zahnräder und andere Komponenten aufnimmt, die die Kraft vom Motor auf das Wasser übertragen.

Die untere Einheit ist dafür verantwortlich, die Hochgeschwindigkeitsleistung des Motors mit niedrigem Drehmoment in die Drehung mit niedriger Geschwindigkeit und hohem Drehmoment umzuwandeln, die erforderlich ist, um den Propeller zu drehen und das Boot durch das Wasser zu bewegen.

Die untere Einheit ist normalerweise mit einer Dichtung oder einem O-Ring abgedichtet und mit Schmieröl oder Fett gefüllt, um Reibung und Verschleiß an den beweglichen Teilen zu reduzieren.

Es kann auch eine Wasserpumpe oder ein Laufrad haben, das Wasser durch den Motor zirkuliert, um ihn kühl zu halten.

Die untere Einheit kann durch Aufprall auf Unterwasserhindernisse, Kontakt mit abrasiven oder korrosiven Materialien oder Überhitzung aufgrund unzureichender Schmierung oder Wasserdurchfluss beschädigt werden.

Regelmäßige Wartung, einschließlich Ölwechsel, Schmierung und Inspektion auf Schäden oder Verschleiß, kann dazu beitragen, kostspielige Reparaturen zu vermeiden und die Lebensdauer des Motorrads zu verlängern

Wie funktioniert eine untere Einheit?

Das Getriebegehäuse ist eine andere Bezeichnung für das untere Bauteil. Es ist Teil des Außenbordmotors. Dies ist der Antriebskopf des Motors. Es wird angebracht, um Rotation und Kraft auf den Propeller zu übertragen.

Ihr Boot kann sich vorwärts oder rückwärts durch das Wasser bewegen, da sich der Propeller dreht.

Wenn eine Komponente der unteren Einheit nicht funktioniert oder ausfällt, könnten Sie im Wasser stranden.

Wie kann ich feststellen, ob mein Außenbord-Unterteil defekt ist?

defekte äußere untere Einheit

Eine defekte untere Außenbordeinheit kann eine Vielzahl von Problemen verursachen, aber die folgenden sind die häufigsten Probleme. Schauen wir sie uns an.

Wasser im Getriebeöl

Wie bereits erwähnt, weist das Vorhandensein von Wasser im Getriebeöl auf ein Problem hin. Beim Austausch der Schmierung können Sie nach Warnhinweisen für Gefahren suchen.

Vor dem Wasser im Getriebe verursacht das Schmiermittel den Ausfall der unteren Einheit. Das Schaltstangengestänge bzw. das zur Verbindung mit dem Handgriff ausgebildete Gestänge ermöglicht dem Bediener das manuelle Schalten und Wechseln der Gänge.

Daran kann es liegen, wenn der Außenbordmotor aus dem Gang driftet. Alle gebrochenen oder beschädigten Elemente im oberen oder unteren Schaltstangengestänge, wie z. B. die Lagerflächen oder die Kupplung, sollten ergänzt werden.

Lösung

Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihr Getriebefett alle 100 Stunden auszutauschen. Auf diese Weise können Sie das Problem identifizieren und das Leck stoppen.

Metallverunreinigung im Ablassschraubenmagneten des Getriebegehäuses

Lassen Sie niemals die Metallpartikel auf Ihrem unteren magnetischen Getriebeablassschraubenmagneten größer als 3/4″ sein. Zerdrücken Sie alle Verunreinigungen in Ihren Händen, während Sie den Magneten untersuchen.

Wenn es zu einem grauen Pulver wird, können Sie es vollständig entsorgen. Andernfalls sollten Sie sich Sorgen machen, wenn Sie während des Vorgangs Metall spüren. Auf dem Magneten befindet sich fast immer eine kleine Menge Metall.

Erst wenn die Metallablagerungen erheblich werden, sollten Sie sich Sorgen machen und mit der Feststellung beginnen, was mit der unteren Einheit nicht stimmt.

Lösung

Beginnen Sie mit dem Entfernen der Ablassschraube mit einem Schraubendreher. Einige Außenborder können eine Ausstattung beinhalten, die auch das Risiko des Ausreißens von Fäden verringert.

Da die Kabel der unteren Einheit magnetisch sind, können Sie einige Metallspäne bemerken, die auf Abnutzung hinweisen. Kein Grund zur Sorge, wenn Sie nur wenige sehen, aber eine übermäßige Anzahl sollte es sein.

Klirrende Geräusche

Wenn Sie beginnen, wiederholte klirrende Geräusche zu hören, kann es das Getriebe oder die Achsen sein. Wenn ein Zahn herausfällt, macht er dieses lästige Geräusch. Und bei der entsprechende Drehzahl, wird es sich zwischen den Zahnrädern verklemmen und die untere Einheit sprengen.

Wenn Sie versuchen, Ihren Außenborder vorwärts oder rückwärts zu betreiben, hören Sie ein paar Knirschen. Aber die Einheit greift ein. Auch wenn das Geräusch möglicherweise von Ihrer unteren Einheit kommt, ist das Problem möglicherweise nicht vorhanden.

Die Kupplungsklaue, die im Bild oben eingekreist ist, greift ein, damit der Außenborder vorwärts oder rückwärts laufen kann. Sie hören Schleifen, wenn der Eingriff nicht glatt ist.

Dieses Geräusch kann darauf hindeuten, dass Sie Ihren Gaszug ändern müssen, damit der Schaltvorgang abgeschlossen ist, bevor Sie Gas geben und die Drehzahl erhöhen.

Lösung

Sie können den Motor ölen, wenn es ein Geräusch gibt. Überprüfen Sie die Verbindung und stellen Sie sicher, dass sie sich an der richtigen Stelle befinden.

Milchiges Öl

Eine milchige oder weißliche Tönung im Getriebeöl der unteren Einheit des Außenbordmotors deutet auf ein Wasserleck hin, das ebenfalls zum Abwürgen oder Ausfallen des Motors führen kann. Eine gebrochene Propellerdichtung ist häufig die Ursache für Undichtigkeiten an der unteren Einheit von Außenbordmotoren.

Lösung

Um das Problem zu lösen, sollte die Steuerung die Schutzschicht ersetzen und das Öl spülen.

Ihr Öl darf nicht milchig, sondern eher dunkel sein. Wenn es milchig erscheint, liegt es höchstwahrscheinlich an verschmutztem Wasser durch eine undichte Dichtung oder Schmutz. Sie müssen die auswählen das richtige Öl für Ihre untere Einheit.

Anstatt einfach das Öl zu wechseln, befassen Sie sich mit dem zugrunde liegenden Problem. Alternativ würde dann Wasser in das Öl eindringen, was zu einem Ausfall des Getriebes führen würde.

Untersuchen Sie auch die Kopfdichtung an den Ölstopfen. Es ist besser, sie aufzurüsten, wenn sie abgenutzt oder ausgefranst sind. Wenn sich Ihre Dichtung vom Stopfen löst und im Loch verbleibt, ist es an der Zeit, den gesamten Stopfen auszutauschen.

Propellerschlupf

Propellerschlupf

Wenn der Propeller der unteren Einheit eines Außenbordmotors beschädigt wird, kann er auf seiner Nabe herunterrutschen und eine behinderte Außenbordsteuerung verursachen. Besonders, was oft durch Schlagen oder den Versuch, gegen eine untergetauchte Blockade zu drücken, induziert wird.

Prüfen Sie auf Beschädigungen und ersetzen Sie bei Bedarf entweder das Rad oder den Propeller.

Lösung

Positionieren Sie den Außenborder senkrecht. Der Propeller sollte immer parallel zum Bürgersteig sein. Wenn die Abwasserschildkröten im Rücken der unteren Einheit sind.

Wenn sie sich auf derselben Unterseite der Nase des Getriebegehäuses befinden. Kippen Sie dann den Motor oder senken Sie die Einheit nach oben, sodass sich die Ablassschraube in der untersten Reihe des Getriebegehäuses befindet.

Legen Sie Pappe auf den Boden unter dem Motor. Stellen Sie die Ölwanne unter die Stütze. Es kommt auch auf die an geringere Gerätekompatibilität.

Distanzieren der unteren Einheit vom Powerhead

Es ist wichtig, die Keile neu einzufetten, wenn eine untere Einheit wieder eingebaut wird. Wenn Sie versuchen, eine niedrigere Einheit zu ziehen, ist dieses Schiff gesegelt.

Am besten hebeln Sie das Gehäuse der unteren Einheit vorsichtig vom Antriebskopf ab. Sie können das Metall mit einem Schraubendreher gegen die Schaber hebeln, nachdem Sie es mit dünnen Metallschabern getrennt haben.

Dadurch werden die Kontaktflächen des Antriebskopfs und der unteren Einheit geschützt.

Niedrigere Umbaukosten

Sie haben mehrere Möglichkeiten, wenn Ihre untere Außenbordeinheit ausfällt. Es besteht die Möglichkeit, das Gerät auszutauschen oder umzubauen.

Wenn Sie mechanisch geneigt sind, wäre der Umbau der unteren Einheit weitaus kostengünstiger als der Kauf einer neuen. Dies wird Sie jedoch mehr Zeit in Anspruch nehmen, als nur einen Kauf zu tätigen.

Sie müssen entscheiden, was in Ihrer Situation vorzuziehen ist.

So lösen Sie die Probleme Ihrer Yamaha-Außenborder-Untereinheit.

FAQs

Außenbordmotor ohne die untere Einheit

Ist es möglich, einen Außenbordmotor ohne die untere Einheit zu betreiben?

Nein, es ist nicht möglich, einen Außenbordmotor ohne die untere Einheit zu betreiben. Die untere Einheit ist ein wesentlicher Teil des Antriebssystems des Motors und dafür verantwortlich, die Kraft vom Motor über den Propeller auf das Wasser zu übertragen.

Ohne die untere Einheit gäbe es keine Möglichkeit, den Propeller zu drehen und Schub zu erzeugen, und der Motor wäre nicht in der Lage, das Boot durch das Wasser zu bewegen.

Der Versuch, einen Außenbordmotor ohne die untere Einheit zu betreiben, kann zu schweren Schäden am Motor sowie am Boot und an allen Personen an Bord führen.

Die freiliegende Antriebswelle und Zahnräder könnten durch Schmutz im Wasser oder durch Trockenlaufen des Motors beschädigt werden, was zu kostspieligen Reparaturen oder sogar zum Totalausfall des Motors führen könnte.

Wie oft sollte das Öl Ihrer Außenborder-Untereinheit gewechselt werden?

Das empfohlene Intervall für den Ölwechsel in der unteren Einheit eines Außenbordmotors variiert je nach Hersteller und Modell sowie den Betriebsbedingungen und der Verwendung des Motors. Im Allgemeinen wird empfohlen, das Öl der unteren Einheit alle 100 Betriebsstunden oder mindestens einmal im Jahr zu wechseln, je nachdem, was zuerst eintritt.

Wenn der Motor jedoch unter rauen Bedingungen wie Salzwasser oder verschmutztem Wasser betrieben wird, kann es erforderlich sein, das Öl der unteren Einheit häufiger zu wechseln, da diese Bedingungen den Verschleiß und die Korrosion der Komponenten der unteren Einheit beschleunigen können.

Es empfiehlt sich auch, das Öl der unteren Einheit regelmäßig auf Anzeichen von Verunreinigungen wie Metallpartikel, Wasser oder Verfärbungen zu untersuchen, die auf eine Beschädigung oder Abnutzung der unteren Einheit hindeuten könnten. Wenn einer dieser Zustände vorliegt, sollte das Öl der unteren Einheit sofort gewechselt und der Motor auf Beschädigung oder Verschleiß untersucht werden.

Welches Gewicht hat das Öl der unteren Einheit von Yamaha?

Das Gewicht von Yamahas Öl für die untere Einheit, auch bekannt als Getriebeschmiermittel, hängt vom spezifischen Modell des Außenbordmotors und den Betriebsbedingungen ab. Yamaha bietet eine Reihe von Getriebeölen mit unterschiedlichen Viskositäten und Eigenschaften an, um die Anforderungen verschiedener Anwendungen zu erfüllen.

Zum Beispiel ist Yamalube 2M von Yamaha ein Hochleistungs-Schmiermittel auf Mineralbasis, das für den Einsatz in Zweitakt-Außenbordmotoren entwickelt wurde. Es hat ein Gewicht von SAE 80W-90 und wird für den Einsatz bei Temperaturen über 20 °F (-6 °C) empfohlen.

Yamalube 4M von Yamaha ist ein synthetisches Schmiermittel, das für den Einsatz in Viertakt-Außenbordmotoren entwickelt wurde. Es hat ein Gewicht von SAE 10W-30 und wird für den Einsatz bei Temperaturen über 40°C (4°F) empfohlen.

Wie viel kostet es, eine Außenborder-Untereinheit zu überholen?

Wiederaufbau einer unteren Außenbordeinheit

Die Kosten für den Umbau einer unteren Außenborder-Einheit können stark variieren und hängen von mehreren Faktoren ab, darunter Marke und Modell des Außenbordmotors, Ausmaß der Beschädigung oder des Verschleißes an den Komponenten der unteren Einheit sowie die Kosten für Teile und Arbeit in der Umgebung .

Ein grundlegender Umbau der unteren Einheit kann zwischen 300 und 500 US-Dollar kosten, während ein umfangreicherer Umbau, bei dem wichtige Komponenten wie Zahnräder oder Lager ausgetauscht werden müssen, zwischen 1000 und 1500 US-Dollar oder mehr kosten kann.

Die Kosten für Teile wie Dichtungen und Lager können sich ebenfalls schnell summieren und zwischen 100 und 500 US-Dollar oder mehr liegen.

Es ist wichtig, den Außenbordmotor und die untere Einheit von einem qualifizierten Techniker überprüfen zu lassen, bevor Sie sich zu einer Überholung verpflichten, da einige Schäden oder Verschleiß möglicherweise nicht sichtbar sind oder auf schwerwiegendere Probleme hinweisen können.

In einigen Fällen kann es kostengünstiger sein, die gesamte untere Einheit auszutauschen, anstatt sie neu zu bauen.

Konklusion

Ich hoffe, Sie haben alles über Probleme mit Yamaha-Untereinheiten gelernt. Dieser Artikel soll Ihnen bei der Behebung von Problemen mit der unteren Außenborder-Einheit helfen.

Wir möchten Ihnen helfen, Ihr Boot reibungslos und effizient zu betreiben.

Das ist alles für heute!

Ähnliche Artikel