5 wichtige Tipps für Anfänger beim Stand Up Paddle Boarding

Waren Sie schon einmal Paddleboarden? Hier ist, was Sie erwartet, wenn Sie zum ersten Mal mit einem Paddleboard aufs Wasser gehen. Denn vorgewarnt ist gewappnet, wie man so schön sagt!

Sie könnten nervös sein

Quelle: supready.com

Es ist völlig normal, vor dem ersten Paddeln nervös zu sein. Schließlich ist es eine entmutigende, unnatürliche Sache, auf dem Wasser zu stehen, was wie nichts anderes als eine große Planke aussieht.

Die gute Nachricht ist, dass Paddleboards so konstruiert sind, dass sie praktisch unsinkbar sind und Anfängerboards sehr stabil sind. Nicht nur das, buchstäblich Millionen anderer Menschen waren dort, wo Sie sind; Alle Paddleboarder waren einmal Anfänger. Sie haben erfolgreich das Paddeln gelernt, und Sie werden es auch tun. Versuchen Sie, jede Nervosität als fröhliche Aufregung zu betrachten; Sie sind dabei, eine neue Aktivität zu beginnen, die Ihr Leben buchstäblich verändern wird.

Du wirst wackeln – viel!

Quelle: paddleboardthrills.com

Paddleboarder sprechen oft darüber, wie stabil ihre Boards sind. Das klingt so, als wären Paddleboards so solide unter den Füßen wie ein Kreuzfahrtschiff. Das ist nicht der Fall! Während Paddleboards mehr sind stabiler als die meisten Surfbretter und Kajaks, sie wackeln immer noch, wenn Sie Ihr Gewicht verlagern. Sobald Sie aufstehen, werden sogar kleine Wackeln verstärkt, und das kann dazu führen, dass viele Beine zittern.

Die gute Nachricht ist, dass diese Wackelbewegungen mit der Zeit und Übung ganz normal werden und Sie nicht in Panik versetzen. Tatsächlich werden Sie lernen, sie zu antizipieren und zu berücksichtigen, während Sie mühelos über das Wasser gleiten.

Merk dir das; Jedes Wackeln ist ein Trainingserlebnis für Ihre Muskeln und Nervensystem. Jedes Mal, wenn Sie wackeln, lernen Sie, ein besserer Paddleboarder zu werden.

Wackeln führt natürlich oft zum Hineinfallen…

Du wirst wahrscheinlich hineinfallen

Quelle: supboard-99.co.uk

Wenn Sie nicht das Gleichgewicht eines Turners haben, werden Sie wahrscheinlich bei Ihrem ersten Paddleboarding-Erlebnis ins Wasser fallen. Das ist nicht nur normal, sondern wird auch so ziemlich erwartet. Vielleicht verbringst du anfangs sogar mehr Zeit im Wasser als darauf. Das ist okay; es ist alles Teil des Lernprozesses.

Die meisten Paddleboard-Neulinge fahren zunächst auf den Knien und gehen dann, wenn sie sich bereit fühlen, zum Stehen über. Dies kann ein paar Minuten oder ein paar Paddleboarding-Ausflüge dauern. Es gibt keine Eile aufzustehen – es ist kein Rennen.

Sobald Sie zum Aufstehen bereit sind, könnten Sie beim Aufstehen oder einige Sekunden nach dem erfolgreichen Aufstehen herunterfallen. Sie könnten sogar herunterfallen, nachdem Sie eine Weile gepaddelt haben, und denken, Sie hätten das Paddeln auf Ihren Füßen gemeistert. Sie könnten sogar das Glück haben, heute nicht herunterzufallen, aber das bedeutet nicht, dass Sie morgen nicht herunterfallen werden! Aus diesem Grund ist ein persönliches Schwimmgerät ein Muss.

Wenn Sie akzeptieren, dass ein Sturz ein Teil des Paddleboardings ist, wird es weniger schockierend sein, wenn es passiert. Ziehen Sie sich entsprechend an, damit Sie sich wohl und sicher fühlen, wenn Sie hineinfallen. Ein Badeanzug ist für warmes Wasser und Wetter in Ordnung, aber ein Neoprenanzug ist möglicherweise die bessere Wahl, wenn es kälter ist. Steigen Sie einfach wieder auf Ihr Board und versuchen Sie es erneut.

Übrigens stürzen nicht nur Anfänger vom Paddleboard; erfahrene Boarder fallen auch hinein. SUP ist eine dieser Sportarten, die man nie beherrscht, und das Erlernen neuer Fähigkeiten ist fast immer von Fehlern und Pannen begleitet. Nur wer sich selbst antreibt, wird besser.

Sie können schnell müde werden

Quelle: phuketsurfing.com

Selbst sehr fitte Leute finden Paddleboarding beim ersten Mal harte Arbeit. Das liegt nicht daran, dass es ein sehr energiegeladener Sport ist. Nur werden Ihre Bewegungen anfangs sehr unökonomisch sein, was bedeutet, dass Sie viel Energie verbrauchen werden.

Halten Sie zum Beispiel Ihren Körper starr, während Sie sich bemühen, nicht hineinzufallen, halten Sie Ihr Paddel in einem Todesgriff, steigen Sie zum scheinbar zehnten Mal in fünf Minuten wieder auf Ihr Board und paddeln Sie mit den Armen statt mit dem ganzen Körper wird Ihnen schnell die Energie rauben.

Die gute Nachricht ist, dass das Paddleboarding mit zunehmender Erfahrung viel einfacher wird. Sie können es immer noch in ein Training verwandeln, wenn Sie möchten, aber nur mit einer angenehmen Geschwindigkeit dahinzugleiten, verbraucht sehr wenig Energie. Wo Sie früher nach weniger als einer Stunde auf dem Board erschöpft waren, werden Sie bald feststellen, dass Sie mehrere Stunden am Stück paddeln können, ohne müde zu werden.

Du wirst wahrscheinlich süchtig werden

Quelle: theadventurejunkies.com

Wenn Sie zum ersten Mal auf einem Paddleboard stehen, besteht eine gute Chance, dass Sie ein Leben lang süchtig danach sind. Sie werden feststellen, dass Sie das können, und dass es sich fantastisch anfühlt! SUP ist der perfekte Weg, um fast jede Wasserstraße zu erkunden, ist eine großartige Möglichkeit, den Stecker zu ziehen und Stress abzubauen, und bietet eine wunderbare Möglichkeit, sich mit der Natur zu verbinden.

Sobald Sie mit angemessenen Kenntnissen paddeln können, können Sie Ihre örtlichen Seen, Flüsse und Küsten erkunden oder sogar im Urlaub SUP fahren. Paddleboarding ist eine ausgezeichnete Aktivität für Einzelpersonen, Familien und Gruppen von Freunden.

Die meisten Paddler gehen weiter ihre eigenen Boards zu kaufen, die ihren Bedürfnissen am besten entsprechen damit sie bei schönem Wetter aufs Wasser können. Sie können sogar beginnen, den Wetterberichten und insbesondere den Wind- und Wellenvorhersagen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, damit Sie sicher sein können, dass Sie für den nächsten perfekten Paddleboarding-Tag bereit sind. Sie können auch das ganze Jahr über paddeln – obwohl Sie sich im Winter vielleicht warm anziehen müssen.

Die Quintessenz ist, dass das Paddeln, wenn man es einmal versucht hat, schwer aufzuhören ist. Das erste Mal, wenn Sie auf einem Paddleboard stehen, wird transformativ sein!

Keine Angst: SUP macht SPASS!

Wie jede neue Erfahrung kann das Paddeln zum ersten Mal ein wenig entmutigend sein. Aber sehr schnell werden Sie die Grundlagen beherrschen und anfangen Genießen Sie alle Vorteile und Vorteile dieser beliebte, schnell wachsende Wassersport zu bieten hat. Ja, Sie werden wahrscheinlich zuerst hineinfallen. Sie denken vielleicht sogar, dass es unmöglich ist, auf einem Paddleboard zu stehen. Aber mit ein wenig Geduld, Übung und Ausdauer KÖNNEN Sie es schaffen. Und das erste Mal, wenn Sie auf einem Paddleboard stehen? Das ist eine Erinnerung, die für immer bleibt!