Was sind die Teile einer Angelrute? - Angelausrüstung

Sie sind Angelfan und möchten mehr darüber erfahren? Sie sind an der richtigen Stelle! Es war noch nie so einfach, Details über das Angeln zu finden, einschließlich der Teile einer Angelrute!

Wenn Sie sich mit interessanten Details dieser unterhaltsamen Aktivität vertraut machen, können Sie die Magie dahinter verstehen und die Reise auf eine andere Art und Weise erleben. Wenn Sie gerade erst mit dem Angeln anfangen und nicht viele Details darüber wissen, werden Sie unseren Leitfaden sehr hilfreich finden.

Sie werden nicht nur verstehen können, wie Ihre Angelrute funktioniert, sondern Sie werden auch alles in Rekordzeit lernen! Sie brauchen keine Zeit damit zu verschwenden, endlos im Internet zu suchen, wenn Sie Ihrer fröhlichen Art nachgehen können, angeln und Spaß haben. Tauchen wir gleich ein!

Eine zusammengefasste Liste von Angelrutenteilen

Zunächst listen wir alle Teile Ihrer Angelrute auf. Auf diese Weise haben Sie eine Vorstellung davon, über wie viele Teile wir sprechen, bevor wir jeden von ihnen erklären. Außerdem fangen wir oben an und machen uns auf den Weg zu den unteren Teilen. Werfen Sie also einen Blick auf die folgende Liste, um herauszufinden, woraus eine Angelrute besteht:

• Tip Top
• Tipp
• Wicklungen
• Führen
• Hakenhalter
• Hülse
• Hintern
• Kolbenkappe
• Griff
• Rollenhalter
• Leer
• Stab

Nachdem Sie nun wissen, was Angelrutenteile sind, und eine allgemeine Vorstellung davon haben, wollen wir damit fortfahren, jedes Teil im Detail zu erklären.

Ein Leitfaden zum Verständnis von Angelrutenteilen

1. Tipp nach oben

Wir beginnen mit der Spitze – der Metallführung, die sich an der Spitze Ihrer Rute befindet. Die Spitze ist der letzte Punkt und die Komponente, die Ihre Schnur verlässt, um ins Wasser zu gelangen, und Ihr Köder kann nicht über diesen Punkt hinaus gerollt werden. Dies ist sehr vorteilhaft, da es Verwicklungen verhindert und Ihre Rute als eine funktionierende Einheit zusammenhält.

Dieser Teil ist auch einer der kleinsten an der Rute, aber er ist dennoch ziemlich wichtig und relevant für die Messung der Schlüsseleigenschaften der Rute, wie z. B. der Aktion.

2. Spitze

Der nächste Teil auf unserer Liste ist die Spitze, das ist der obere Teil Ihrer Angelrute und befindet sich direkt unter der Spitze. Die Spitze gilt auch als der flexibelste Teil der Angelrute und ist sehr anfällig für Krümmungen. Die Spitze wird auch häufig verwendet, um die Stange in Bezug auf das gegenüberliegende Ende der Stange zu messen.

Es kann weich oder hart sein, je nach Marke und was der Hersteller bei der Gestaltung im Sinn hatte. Wenn Sie nach einer stärkeren Spitze suchen, die weniger Flex bietet, sollten Sie sich eine härtere Spitze zulegen.

3. Wicklungen

Wicklungen bestehen im Allgemeinen aus Saiten oder ähnlichem Material, daher haben sie auch ihren Namen. Sie werden um die Führungen Ihrer Rute gewickelt, um sie an den Körper gebunden zu halten.

Typischerweise werden die Wicklungen mit einem bestimmten Leim/Klebstoff befestigt, wonach sie lackiert werden, damit sie auf Ihrer Rute immer noch ästhetisch ansprechend aussehen. Dies schützt sie auch und verhindert, dass die Guides abgezockt werden, aber das ist noch nicht alles. Es reduziert auch die Reibung der Schnur, die sich auf der Rolle bewegt.

4. Führer

Die Führungen laufen über die Länge Ihrer Rute und helfen auch dabei, die Schnur von der Rolle bis zur Spitze zu halten. Führungen haben in der Regel eine zylindrische Form und bestehen je nach Marke aus verschiedenen Materialien.

Wenn Sie an einer High-End-Rute mit langlebigen und hochwertigen Ringen interessiert sind, wäre die Investition in eine mit Graphit- oder Keramikringen eine gute Entscheidung. Sie bieten nicht nur einen hervorragenden Service und eine lange Lebensdauer, sondern tragen auch dazu bei, die Leitungsreibung immens zu dämpfen.

5. Hakenhalter

Wir fahren mit dem Hakenhalter fort – einem Metallring, der sich am Körper Ihrer Rute befindet. Hakenhalter sind eine hervorragende Ergänzung zur Rute, da sie helfen, alles an Ort und Stelle zu halten und vor allem zu entwirren.

Es kann so frustrierend und ärgerlich sein, wenn sich Ihre Schnur verheddert Hakenhalter Es ist sehr praktisch, die Schnur einzuhaken, wenn Sie nicht angeln. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie Ihre Rute transportieren, also denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal mit dem Packen Ihrer Angelausrüstung beginnen.

6. Zwinge

Aderendhülsen sind Teile, die Sie in mehrfach verbundenen Stäben und nicht in einteiligen Einheiten sehen können. Die Zwinge bezieht sich auf die Treffpunkte mehrerer separater Stangenteile. Ferrules sind in den meisten Anfängerruten vorhanden, da sie typischerweise aus mehreren verbundenen Teilen bestehen.

Sie können auch männlich oder weiblich sein, wobei die männlichen in das Gelenk eines anderen Stücks passen, während die weiblichen diejenigen sind, die die entgegengesetzte Zwinge erhalten. Das Wichtigste ist, dass Zwingen superstark sein müssen, damit die Teile zusammengefügt bleiben und funktionieren. Je stärker die Zwinge, desto besser.

7. Hintern

Gehen wir weiter zum unteren Teil der Rute, beginnen wir mit dem Hintern. Dies ist normalerweise der dickste Teil Ihrer Rute und befindet sich in der Nähe des Griffs. Der Grund, warum der Hintern wichtig ist, ist, dass er der Rute eine Reihe von Funktionalitätsebenen sowie ästhetische Anpassungsfunktionen verleiht.

Viele Po-Teile sind mit zusätzlichen Metallkomponenten ausgestattet, die sich als sehr praktisch erweisen, damit sie mit ihnen verbunden werden können Rutenhalter. Dies erspart Ihnen, die Rute die ganze Zeit mit Ihren Händen zu bearbeiten.

8. Hinterkappe

Endkappen sind das komplette Gegenteil der Spitzenkappen und befinden sich normalerweise am gegenüberliegenden Ende Ihrer Rute. Dieser Teil besteht normalerweise aus Gummi oder einem anderen weichen Material wie Kork. Der Grund, warum dieser Teil aus weichen Materialien besteht, ist, dass er beim Angeln normalerweise gegen Sie positioniert wird.

Die Kolbenkappe wird in der Regel zusätzlich mit Abdeckungen geschützt, die verhindern, dass sie beschädigt oder schnell abgenutzt werden. Diese Abdeckungen sind sehr wichtig, nicht nur weil sie zusätzlichen Schutz bieten, sondern auch weil sie beim Angeln zusätzlichen Halt bieten.

9. Behandeln

Der Griff ist der Teil Ihrer Angelrute, den Sie mit den Händen halten, und er ist der Hauptkontaktpunkt und die Gewichtsverteilung. Das Wichtigste am Griff Ihrer Rute ist, dass er bequem ist.

Wenn Sie ein gutes und angenehmes Angelerlebnis haben möchten, benötigen Sie eine Rute mit einem bequemen Griff, der minimalen Schlupf bietet. Vom Material her sind Griffe in der Regel aus ähnlichen Materialien wie Endkappen. Für den ultimativen Komfort sollten Sie nach Kork- oder Gummigriffen und Endkappen Ausschau halten.

10. Rollenhalter

Nun ist der Rollenhalter möglicherweise der wichtigste Teil der Angelrute. Es ist unentbehrlich zum Werfen der Schnur, sowie zum Aufrollen, also ohne guter Rollenhalter, es wird nicht viel gefischt werden.

Rollenhalter neigen dazu, stark in der Zusammensetzung zu variieren, basierend auf einer Vielzahl von Faktoren, einschließlich Rutentyp, Länge und Gewicht. Um Ihre Chancen auf ein erfolgreiches Angeln zu verbessern, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Rollenhalter für Ihre Rute und Ihren Angelstil geeignet ist.

11. Leerzeichen

Der Blank ist im Grunde der Körper Ihrer Rute. Es ist auch als Pol bekannt, und genau das ist es – der Pol, zu dem alle anderen Teile hinzugefügt werden. Der Rohling kann aus einer Vielzahl unterschiedlicher Materialien bestehen, die gängigsten sind jedoch Graphit und Fiberglas. Graphit ist steifer und fügt mehr Kraft hinzu, aber Glasfaser ist besser für die Geschwindigkeit.

Für welche Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Angelstil ab.

12. Stange

Schließlich gibt es verschiedene Arten von Ruten, die Sie sorgfältig auswählen sollten, basierend auf Ihren Bedürfnissen, Ihrer Erfahrung, Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Angelstil. Sie können eine Fülle von Ruten finden, die für eine bestimmte Aktivität hergestellt werden, wie z. B. Eisangelruten. Sie müssen also vorsichtig sein und vor dem Kauf darüber nachdenken, wofür und wie Sie Ihre Rute verwenden werden.

Fazit

Das Angeln zu lernen kann eine Menge Spaß machen, und es ist sehr wichtig, Details über Ihre Angelrutenteile zu wissen und die perfekte Rute für sich selbst auszuwählen. Dies ist besonders relevant, wenn Sie ein Anfänger sind und nicht sicher sind, wo Sie mit der Suche beginnen sollen.

Wenn Sie unseren Artikel gelesen und unserem Leitfaden gefolgt sind, erfahren Sie alles, was Sie über die verschiedenen Teile einer Angelrute wissen sollten, und Sie können im Handumdrehen Ihre perfekte auswählen! Vergessen Sie Zeitverschwendung und fangen Sie an Fischen wie ein Profi in Rekordzeit und mit Leichtigkeit.

1